Rhein-Zeitung vom 12. August 1996 :

Das Koblenzer Musikprojekt "Raumklang" arbeitet seit Anfang des Jahres zusammen.

Der Mann im Mond tanzt Techno

Endi und Snark schicken ihre erste CD in die Umlaufbahn - Klänge aus dem Weltempfänger

KOBLENZ. 27 Jahre ist es nun schon her, als der erste Mensch seinen kleinen Fuß für die große Erde auf den Mond gesetzt hat. Was die Amis damals verpaßt haben, das brachten nun zwei Koblenzer Produzenten hervor :
Die spacige Techno-CD zur Mondlandung.
Mit "Raumklang" bezeichnen Endi Weber und Snark A. Hoffmann den Livemitschnitt der "Double-Space-Night-Party" im Neuwieder Exil. Diese improvisierten und unbearbeiteten Technostücke wurden ohne Studionachbehandlung auf CD gepreßt. Auf den Live-Effekt setzten die beiden Musiker, hörbar ist er allerdings nicht.
Deshalb ist die Produktion nicht schlecht. Gerade die Nebenwirkung, daß manche Zuhörer gewisse Töne
wahrnehmen, andere aber nicht, macht diesen Tonträger nämlich unheimlich interessant.
Das unscheinbare Cover und die abgefahren klingenden Songtitel lassen viel Platz zum Nachdenken für die, die sich dem "Raumklang" unvoreingenommen aussetzen. 'Endless Blue Ride' zum Beispiel: Ist dies nun die Fahrt eines Astronauten durch das Weltall, ganz auf sich allein gestellt und ohne Kontakt zur Erde ... ?
Die Verbindung zwischen der Trance- und Technomusik mit den Mitschnitten von Raketenstarts und Kurzwellensignalen machen diese CD zu etwas wirklich Neuem und Besonderen.
Seit Anfang des Jahres arbeiten "Raumklang" zusammen. Snark A. Hoffmann produziert seit drei Jahren Musik. Zunächst Techno und Trance, dann Ambient und Chill Out Sounds. Er ist für die Rhythm- und Synthbasis verantwortlich. Darüber liegen die Sounds und Samples von Endi Weber, der die Effekte mit Kurzwellensignalen aus dem Weltempfänger live mixt.
Die CD ist erhältlich bei "ELPI", Koblenz und "Die Rille", Neuwied.
             

( Christian Altmaier )